ELV Zauchen

Hart erkämpfter Sieg gegen Kellerberg


EC Kellerberg – ELV Zauchen
2:4

Drittelergebnisse: (1:0)-(1:2)-(0:2)
Tore für Zauchen: Schellander H., Schellander D., Kollmann, Tschemernjak
Strafen: 24 Minuten + 2×10 Minuten bzw. 14 Minuten + 10 Minuten Uggowitzer

Im Spiel gegen Kellerberg war Spannung vorprogrammiert – beide Mannschaften brauchen Punkte um sich vom Tabellenschlusslicht fernzuhalten. Den Eisbären würde ein Punkt in dieser Partie reichen um den Klassenerhalt zu fixieren.

1. Drittel

Die beiden Gegner waren von Beginn an auf Augenhöhe und lieferten sich ein spannendes Match. Die Zauchner hatten mehr vom Spiel doch die Gastgeber waren in ihren Kontern immer brandgefährlich. Vorerst konnten noch die beiden ausgezeichneten Schlussmänner ihren Kasten rein halten. In der 16 Spielminute dann das erste Tor – für Kellerberg. Ein weiterer Treffer fiel nicht mehr und somit ging es mit einem 1:0 für die Gastgeber in die Drittelpause.

2. Drittel

In der 25. Spielminute dann ein weiterer Treffer für die Gastgeber – in einer Powerplay Situation der Eisbären. Das nächste Powerplay der Zauchner war erfolgreicher – in der 30. Spielminute erzielt Roland Kollmann den ersten Treffer für die Eisbären. Nach diesem Anschlusstreffer mischten sich dann auch die Schiedsrichter zu viel in das Spielgeschehen ein. Kurz vor Ende des zweiten Drittels dann noch der Ausgleichstreffer durch Johannes Schellander.

3. Drittel

Nach nur 17. Sekunden im letzten Spielabschnitt nahm sich Daniel Schellander ein Herz, umkurvte die gesamte Kellerberger Mannschaft im Alleingang und netzte sehenswert ins Kreuzeck zum Führungstreffer der Eisbären ein. Definitiv das Tor des Abends – denn ab der 45. Spielminute wurde das Spiel derat zerpfiffen das einen normalen Spielfluss nichtmehr zu denken war. Bis zum Ende des Spiels füllten sich die Strafbänke. Den sportlichen Schlusspunkt setzte Thomas Tschemernjak in der 57. Spielminute mit dem Treffer zum 2:4.

Fazit

Es war ein hart erkämpfter Sieg gegen die Kellerberger – Kampfgeist zeigten die Zauchner nach dem 0:2 Rückstand und die drehten die Partei im zweiten Spielabschnitt noch. Leider bot dieses mal das Schiedsrichter Gespann die mit Abstand schlechteste Leistung dieser Saison und zerpfiffen das Spiel komplett und liesen somit eine anfangs spannende und faire Partie völlig entgleiten.

 


Eisstockturnier am Samstag 2.2.


Eisstockturnier am Samstag noch nicht abgesagt!

Unserer Eismeister versuchen alles! Die Entscheidung wird am Freitag fallen, ob geschossen werden kann!

Zwei Siege in Folge


ESC Steindorf II – ELV Zauchen
2:5

Drittelergebnisse: (1:1)-(1:2)-(0:2)
Tore für Zauchen: Mikl, Allmaier, Kuess (2)
Strafen: 4 Minuten bzw. 12 Minuten

EC Nockberge – ELV Zauchen
3:7

Drittelergebnisse: (1:1)-(2:3)-(0:3)
Tore für Zauchen: Schellander H. (2), Tschemernjak, Kollmann, Kucher, Uggowitzer, Bürger
Strafen: 10 Minuten bzw. 18 Minuten + 2×10 Minuten Kopeinig + 10 Minuten Bürger

Nach dem Sige gegen die Steindorfer ging es dieses mal gegen den Meister vom letzten Jahr – den EC Nockberge. Im letzten Jahr noch 1:7 vom Platz geschossen wollte man dieses mal mehr zeigen.

1. Drittel

Die Eisbären erwischten einen perfekten Start und nach nur 34 Sekunden stand es bereits 0:1 für die Zauchner durch Thomas Tschemernjak. Doch auch die Gastgeber hielten dagegen und in der 6. Spielminute erzielten sie den Ausgleich. Das Spiel war ausgeglichen und beide Mannschaften fanden Chancen vor die aber nicht genutzt wurden.

2. Drittel

Nach einem Blitzstart in das zweite Drittel erzielte nach nur 13 Sekunden Johannes Schellander den zweiten Treffer an diesem Abend für die Eisbären. Durch Tore von Roland Kollmann und Stefan Kucher konnten die Zauchner die Führung in der 23. und 26. Spielminute auf 1:4 ausbauen. In dieser Phase hatten die Gastgeber wenig entgegenzusetzen. Das Spiel somit schon entschieden? Noch lange nicht – denn durch Undiszipliniertheiten machten die Zauchner die Nockis wieder stark. Die konnten mit Toren in der 28. und und 36. Spielminute sich wieder auf 3:4 heran kämpfen. Für den Ausgleichstreffer reichte es dann zum Glück für die Zauchner nicht mehr.

3. Drittel

Die Kabinenpredigt in der Drittelpause scheint gewirkt zu haben den die Zauchner kamen wieder einmal mit neuen Schwung aus der Kabine. Nach 56 Sekunden ist es diesmal Bürger Severin mit dem Treffer zum 3:5. Nur 46 Sekunden später baute Johannes Schellander die Führung auf 3:6 aus. Den Schlusspunkt der Partie setzte Christian Uggowitzer mit dem 3:7 in der 44. Spielminute. Dieses mal brachte man den Vorsprung auch souveräner ins Trockene und somit siegten die Eisbären dennoch verdient mit 3:7.

Fazit

In jedes Drittel ausgezeichnet gestartet und gleich immer zu Drittelbeginn wichtige Tore geschossen. Nach dem 1:4 Vorsprung hätte man den Sack eigentlich zu machen müssen – doch aufgrund diverser unnötiger Undiszipliniertheiten erweckte man einen totgesagten Gegner wieder zum Leben. Im Schlussabschnitt dann doch noch rechtzeitig Tore gemacht um die Partie dann noch verdient zu gewinnen.

Nächsten Spiele:

  • 29.01.2013 – 19:30: Auswärtsspiel gegen den EC Kellerberg
  • 30.01.2013 – 19:30: Heimspiel gegen die Highlander Pitchers

Turnierergebnisse unserer Nachwuchs Mannschaft


3.Turnier in Göriach

Es konnte ein toller 2.Platz erreicht werden!
1 Niederlage 0:3 gegen Paternion
1 Sieg 2:1 gegen Hermagor
1 Unentschieden 1.1 gegen Göriach
Unsere 2 Erfolgstrainer Lenuweit und Nagler konnten unsere Spieler wieder toll motivieren. So konnte ein weiterer toller Erfolg von unserer Mannschaft eingefahren werden!
LG

2.Turnier in Paternion
2 Unentschieden und 1 Sieg ist die tolle Bilanz für den ersten Turniersieg!!!!
Alle 3 Linien haben sich enorm gesteigert! Gratulation an alle Spieler und Trainer.
LG

1.Turnier in Arnoldstein
Unser erstes Turnier ist geschlagen. Leider war nicht mehr als der 4.Platz drin.
Trotz allem, sind wir auf die gesamte Mannschaft stolz. Einsatz und Teamgeist waren unser Stärken. Weiter so, dann werden Siege folgen!
Herzlichen Dank an alle die unsere Mannschaft nach Arnoldstein begleitet haben!
Lg das Trainerteam


Spielverschiebungen *update


Das Spiel vom 2.1. gegen den EC Kellerberg wurde kurzfristig abgesagt. Aufgrund der Witterungsbedingungen gibt es auch noch weitere Verschiebungen:

  • Heimspiel 4.1. gegen Velden II: Verschoben auf 7.2. – 19:30 Uhr
  • Heimspiel 6.1. geegn Nockberge: Verschoben auf 5.2. – 19:30 Uhr (Voraussichtlich)
  • Auswärtsspiel 9.1. geegn Nockberge: Verschoben
  • Heimspiel 11.1. gegen Döbriach: Verschoben auf 8.2. – 19:30 Uhr (Voraussichtlich)
  • Heimspiel 13.1. gegen Highlander Pitchers: Verschoben auf 30.1. – 19:30 Uhr

Niederlage gegen die Pitchers


Highlander Pitchers – ELV Zauchen
5:3

Drittelergebnisse: (0:1)-(3:0)-(2:2)
Tore für Zauchen: Mikl, Kollmann, Kucher
Strafen: 12 Minuten + 10 Minuten Kohlweg + Spieldauer Köll bzw. 14 Minuten + 10 Minuten Unggowitzer

Gerald Lepuschitz, Lukas Allmeier und Severin Bürger waren beim Auswärtsspiel gegen die Highlander Pitchers verletzt, stattdessen war mit Christian Uggowitzer ein neuer Spieler bei den Eisbären dabei.

1. Drittel

Das erste Drittel begann ausgeglichen, beide Mannschaften fanden Chancen vor. Kurz vor Ende des ersten Drittels dann der Führungstreffer für die Eisbären durch Stefan Kucher. Die Pitchers drängten kurz vor der Pause noch auf den Ausgleich doch Stefan Bacher hielt seinen Kasten rein.

2. Drittel

Im zweiten Spielabschnitt drehten die Pitchers dann endgültig die Partie. In der 29. Spielminute erst wenige Sekunden nach einer weiteren Unterzahlsituation der Eisbären gelang ihnen der Ausgleichstreffer. In der 38. und in der 40. Spielminute dann zwei erneute Powerplaytreffer der Gastgeber. Mit diesem 3:1 ging es auch in die zweite Drittelpause.

3. Drittel

In der 45. Spielminute dann erneut ein Doppelschlag der Pitchers und es stand auf einmal 5:1 für die Gastgeber. Den Eisbären gelang in der Folge kein weiterer Treffer mehr – in der 58. Spielminute gab es noch ein Weihnachtsgeschenk der Gastgeber, als ein Spieler der Pitchers völlig unbedrängt ein Eigentor schoss.

Fazit

Die Führung aus dem ersten Drittel hat man zu leichtfertig durch Unterzahlsituationen verspielt. Die Chancenauswertung im Powerplay der Pitchers war sehr gut – deswegen auch der absolut verdiente Sieg der Pitchers. Die Eisbären werden sich für die kommenden Spiele steigern müssen sonst lacht man bald vom Tabellenende.

Termine

Das erste Heimspiel der Saison am 28.12. muss leider aufgrund der Witterungsverhältnisse verschoben werden!


Erster Sieg der Eisbären


Döbriach – ELV Zauchen
4:6

Drittelergebnisse: (1:1)-(0:3)-(3:2)
Tore für Zauchen: Kuess (2), Mikl, Kollmann, Tschemernjak, Spitzer
Strafen: 22 Minuten bzw. 28 Minuten

Gegen Döbriach trat man in voller Spieler-Besetzung an. Nur unser Coach Engelbert Linder war bei ServusTV beim 4. Drittel im Einsatz und somit nicht in Radenthein dabei.

1. Drittel

Der Auftakt war ganz nach Maß. In der 6. Spielminute konnten die Zauchner Fans das erste Mal Jubeln – Markus Mikl erzielte den Führungstreffer. Im Anschluss fanden auch die Gastgeber ins Spiel und spielten sich immer bessere Chancen heraus, Sieger blieb aber immer unser Tormann Stefan Bacher der die Eisbären mit tollen Paraden im Spiel hielt. In einer der vielen Unterzahlsituationen der Eisbären gelang den Gästen in der 17. Spielminute dann doch der glückliche Ausgleichstreffer – ein Zauchner fälschte den Puck mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ab. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Drittelpause.

2. Drittel

In der ersten Hälfte des zweiten Drittels füllte sich die Strafbank auf beiden Seiten zunehmends und somit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. In der nächsten Unterzahlsituation der Eisbären gelang dann erneut der Führungstreffer – Thomas Tschemernjak netzte zum 1:2 ein. 114 Sekunden später ein weiterer Treffer für die Zauchner durch Dennis Kuess. Weitere 38 Sekunden später – Penalty für Zauchen – Michael Spitzer läuft an und verwertet eiskalt zum 1:4.

3. Drittel

Gleich zu Beginn des dritten Spielabschnittes gab es in einigen Powerplaysituationen die Gelegenheit für die Zauchner den Sack zuzumachen. Doch die Chancen wurden leider alle vergeben. Tore schießen können die Zauchner an diesem Abend scheinbar besser in Unterzahl – so auch in der 47. Minute als Roland Kollmann mit dem 1:5 die scheinbare Vorentscheidung brachte!? In der 50. Spielminute verkürzen die Döbriacher auf 2:5. Eine Minute Später der nächste Treffer für die Gastgeber zum 3:5.  In der 53. Spielminute erneut Penalty für die Zauchner – auch diesmal verwertet Dennis Kuess souverän zum 3:6. Eine Minute später verkürzen die Gastgeber wieder zum 4:6. Die Partie wird wieder spannend – die Zauchner sitzen reihenweise auf der Strafbank – doch den Döbriachern gelingt einfach kein weiterer Treffer mehr.

Fazit

Im ersten Drittel viel zu nachlässig gespielt konnte man mit dem 1:1 noch glücklich in die Kabine gehen. Nach dem tollen Mittelabschnitt hätte man meinen können, dass das Spiel gelaufen wäre. Doch auf Grund der zahlreichen Strafen im letzten Drittel wurde das Spiel nochmal unnötig spannend gemacht.

Termine

Nächsten Sonntag, 23.12.2012 – 20:00 Uhr findet das nächste Auswärtsspiel der Eisbären gegen die Highlander Pitchers in Steindorf statt!


Niederlage gegen den Aufsteiger


USC Velden II – ELV Zauchen
6:3

Drittelergebnisse: (4:2)-(1:1)-(1:0)
Tore für Zauchen: Kopeinig, Schellander H., Kollmann
Strafen: 12 Minuten bzw. 20 Minuten plus Disziplinarstrafe Themel

Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison geht es gegen den Aufsteiger USC Velden II. Nach den zahlreichen Abgängen der letzten Saison (Prett, Leeb, Ivantschitz, Gasser, Lastin, Themessl) musste die Mannschaft wieder neu aufgestellt werden. Kucher Stefan kehrt nach seiner Verletzungspause wieder zurück aufs Eis. Mit Spitzer Michael und Kopeinig Gerald sind auch zwei altbekannte wieder im Kader der Eisbären. Neu hinzu gekommen sind Schellander Johannes und Allmaier Lukas. Mit Klaus Finsterwalder und Stefan Bacher sind auch zwei Tormänner beim ELV Zauchen gelandet. Im ersten Spiel der Saison fehlte Spitzer Michael noch, der seinen 40. Geburtstag feiert – Herzliche Gratulation!

1. Drittel

Die Zauchner waren von Beginn an voll motiviert. Die erste Strafe wurde gegen die Gastgeber bereits nach 30 Sekunden ausgesprochen. Diese Chance nützen die Eisbären prompt und gingen in der 2. Spielminute durch Kopeinig Gerald im Powerplay in Führung. Kurz darauf überstand man auch eine zweiminütige 5:3 Unterzahl Situation. In der 8. Spielminute konnte die Veldener dann aber doch noch ausgleichen. Beide Seiten fanden ihre Chancen vor, den abermaligen Führungstreffer machten wieder die Eisbären. In der 12. Spielminute gelang Schellander Johannes abermals im Powerplay der Führungstreffer. Die Freude währte leider nur kurz denn die Gastgeber drehten mit einem Doppelschlag in der 15. und 16. Spielminute die Partie. 10 Sekunden vor Drittelende waren die Eisbären mit ihren Gedanken scheinbar schon in der Kabine und die Veldener erhöhten ihre Führung auf 4:2.

2. Drittel

Auch im zweiten Drittel ging das schnelle aber auch chaotische Spiel hin und her und die Torchancen wurden von den beiden Schlussmännern vereitelt. In der 29. Spielminute erzielte dann Roland Kollmann den Anschlusstreffer. Dies sollte aber auch schon der letzte Treffer der Zauchner an diesem Abend sein. Thomas Tschemernjaks Schuss ging leider auf die Stange. Die Gastgeber konnte hingegen wieder vor Drittelende in der 38. Spielminute den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Somit ging es mit 5:3 in die Drittelpause.

3. Drittel

Das letzte Drittel beginn gleich für eine Unterzahlsituation der Eisbären welche die Veldener aber nicht nutzen konnte. In der 46. Spielminute konnten die Gastgeber jedoch ihre Führung auf 6:3 ausbauen. Danach saßen die Zauchner nurmehr auf der Strafbank und nahmen sich somit selbst die Chance noch etwas am Ergebnis zu korrigieren. Das Spiel endete mit 6:3 für die Gastgeber aus Velden.

Fazit

Nach dem tollen Start machte man den Gastgebern aus Velden zuviele Geschenke und verspielten somit die Führung. Nach dem ausgegelichenen Mitteldrittel saß man im Schlussabschnitt zu viel auf der Strafbank.

Termine

Nächsten Sonntag, 16.12.2012 – 17:30 Uhr findet das nächste Auswärtsspiel der Eisbären gegen Döbriach statt!


Meisterschaftsbeginn!


Diese Woche Freitag starten die Eisbären in die neue Meisterschaft! Erster Gegner wird der USC Velden II sein. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in Velden!


Saison 2012/13


Die Vorbereitungen für die neue Saison laufen auf Hochtouren. Der vorraussichtliche Spielplan kann hier unter Termine eingesehen werden! Mit USC Velden II und EC Kellerberg sind zwei neue/alt bekannte Mannschaften wieder in unserer Gruppe. Der EC Seitenberg ist letzte Saison abgestiegen.

Auch die Vorbereitungen für das Kindertraining laufen schon – am Mittwoch, 10.10. um 19:30 Uhr findet beim Zauchnerwirt ein Elternabend statt bei dem die Details für die neue Kinder-Saison besprochen werden.




© 2019 · ELV Zauchen · 88q, 0,537s | Impressum | by GW-Werbeagentur