ELV Zauchen

Allgemein, Spielberichte, Samstag, 22.12.2012

Erster Sieg der Eisbären


Döbriach – ELV Zauchen
4:6

Drittelergebnisse: (1:1)-(0:3)-(3:2)
Tore für Zauchen: Kuess (2), Mikl, Kollmann, Tschemernjak, Spitzer
Strafen: 22 Minuten bzw. 28 Minuten

Gegen Döbriach trat man in voller Spieler-Besetzung an. Nur unser Coach Engelbert Linder war bei ServusTV beim 4. Drittel im Einsatz und somit nicht in Radenthein dabei.

1. Drittel

Der Auftakt war ganz nach Maß. In der 6. Spielminute konnten die Zauchner Fans das erste Mal Jubeln – Markus Mikl erzielte den Führungstreffer. Im Anschluss fanden auch die Gastgeber ins Spiel und spielten sich immer bessere Chancen heraus, Sieger blieb aber immer unser Tormann Stefan Bacher der die Eisbären mit tollen Paraden im Spiel hielt. In einer der vielen Unterzahlsituationen der Eisbären gelang den Gästen in der 17. Spielminute dann doch der glückliche Ausgleichstreffer – ein Zauchner fälschte den Puck mit dem Schlittschuh ins eigene Tor ab. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Drittelpause.

2. Drittel

In der ersten Hälfte des zweiten Drittels füllte sich die Strafbank auf beiden Seiten zunehmends und somit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. In der nächsten Unterzahlsituation der Eisbären gelang dann erneut der Führungstreffer – Thomas Tschemernjak netzte zum 1:2 ein. 114 Sekunden später ein weiterer Treffer für die Zauchner durch Dennis Kuess. Weitere 38 Sekunden später – Penalty für Zauchen – Michael Spitzer läuft an und verwertet eiskalt zum 1:4.

3. Drittel

Gleich zu Beginn des dritten Spielabschnittes gab es in einigen Powerplaysituationen die Gelegenheit für die Zauchner den Sack zuzumachen. Doch die Chancen wurden leider alle vergeben. Tore schießen können die Zauchner an diesem Abend scheinbar besser in Unterzahl – so auch in der 47. Minute als Roland Kollmann mit dem 1:5 die scheinbare Vorentscheidung brachte!? In der 50. Spielminute verkürzen die Döbriacher auf 2:5. Eine Minute Später der nächste Treffer für die Gastgeber zum 3:5.  In der 53. Spielminute erneut Penalty für die Zauchner – auch diesmal verwertet Dennis Kuess souverän zum 3:6. Eine Minute später verkürzen die Gastgeber wieder zum 4:6. Die Partie wird wieder spannend – die Zauchner sitzen reihenweise auf der Strafbank – doch den Döbriachern gelingt einfach kein weiterer Treffer mehr.

Fazit

Im ersten Drittel viel zu nachlässig gespielt konnte man mit dem 1:1 noch glücklich in die Kabine gehen. Nach dem tollen Mittelabschnitt hätte man meinen können, dass das Spiel gelaufen wäre. Doch auf Grund der zahlreichen Strafen im letzten Drittel wurde das Spiel nochmal unnötig spannend gemacht.

Termine

Nächsten Sonntag, 23.12.2012 – 20:00 Uhr findet das nächste Auswärtsspiel der Eisbären gegen die Highlander Pitchers in Steindorf statt!


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 118q, 0,394s | Impressum | by GW-Werbeagentur