ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Freitag, 27.1.2012

Sieg gegen den EC Seitenberg


EC Seitenberg – ELV Zauchen
0:6

Drittelergebnisse: (0:2)-(0:3)-(0:1)
Tore für Zauchen: Bürger (2), Themessl, Prett, Themel, Tschemernjak
Strafen: 12 Minuten bzw. 14 Minuten

Als letztes Auswärtsspiel in dieser Saison geht es zum Schlusslicht nach Seitenberg. Die Seitenberger haben noch 0 Punkte und sind bereits Fixabsteiger. Auch das Rennen um den Meistertitel ist schon entschieden – Gratulation an dieser Stelle an den EC Nockberge. Den Zauchner fehlten abermals einige Spieler – Roland Kollmann (gesperrt), Gasser Stefan (verletzt), Markus Mikl (krank), Gerald Lepuschitz (verletzt) und neu dazu gekommen auch Michael Ivantschitsch der im Spiel gegen den EC Nockberge brutal attackiert wurde und sich eine schwere Schulterverletzung zuzog. Erstmals bekam auch unser 16-jähriger Ersatztormann Dominik Angerer die Chance sich zu beweisen und spielte sein erstes Meisterschaftsspiel!

1. Drittel

Die Eisbären verschliefen den Start diesmal nicht und begannen druckvoll. Gespielt wurde fast ausschließlich im Verteidigungsdrittel der Gegner dennoch dauerte es bis zur 7. Minute ehe Severin Bürger unsere mitgereisten Fans zum Jubeln bringen konnte. Die Eisbären schossen aus allen Lagen doch der Tormann der Heimischen verteidigte seinen Kasten grandios. In der 19. Spielminute dann eine 5:3 Überlegenheit für die Eisbären und Thomas Tschemernjak schoss zum 0:2 Pausenstand ein.

2. Drittel

Die Eisbären legten gleich nach der Pause noch eines drauf – in der 21. Spielminute erzielte Roman Themel das 3:0 für Zauchen. Nur 2 Minuten später der nächste Treffer für Zauchen – 4:0 durch Florian Themessl. Auch im zweiten Drittel hatten die Eisbären die Gastgeber im Griff, die aber im Laufe des Drittels einige gute Konterchancen für sich verbuchen konnten. Kurz vor Drittelende baute Rene Prett mit seinen Treffer zum 5:0 die Führung aus.

3. Drittel

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts wieder Powerplay für die Zauchner und Severin Bürger erzielte das 6:0. Die Gastgeber konzentrierten sich nur mehr auf die Defensive kamen aber wieder mit Konterchancen gefährlich vors Zauchner Tor. Den Eisbären gelang kein weiterer Treffer mehr aber auch unser Tormann Dominik Angerer lies keinen Treffer mehr zu und somit ging das Spiel mit 6:0 für die Eisbären aus.

Fazit

Die Eisbären hatten den Gegner gut im Griff und konnten auch früh Tore erzielen. Der Sieg hätte auch höher ausfallen können, wäre da nicht wieder einmal die schlechte Chancenauswertung der Zauchner… Dominik Angerer absolvierte, trotz schwierigen Verhältnissen – es gab kaum Torschüsse der Gegner um warm zu werden, souverän seine erste Meisterschaftspartie und konnte auch schon das erste Shut-Out für sich verbuchen! Im Rückspiel heißt es noch ein wenig konsequenter vorm gegnerischen Tor zu sein, denn dann sollte auch ein weiterer Sieg drin sein.

Termine

Gleich am Freitag, 27.1. um 19:30 Uhr findet das Rückspiel gegen den EC Seitenberg statt! Auch die KTZ hat sich mit einem Promo-Stand (inkl. großem Gewinnspiel) angekündigt.

Am Samstag, 28.1. dann das nächste Highlight. Um 16.30 Uhr fordern die Michaeler Grizzlies im Revanchespiel die Zauchner Eisbären Juniors am Eisoval auf Zauchen. Auch Bürgermeister Helmut Manzenreiter hat seine lautstarke Unterstützung angekündigt!


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,363s | Impressum | by GW-Werbeagentur