ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Donnerstag, 19.1.2012

Niederlage gegen die Highlander Pitchers


ELV Zauchen – EC Highlander Pitchers
2:7

Drittelergebnisse: (1:1)-(0:5)-(1:1)
Tore für Zauchen: Bürger, Prett
Strafminuten: 6 Minuten bzw. 10 Minuten

Nach dem sensationellen Auswärtssieg gegen die Highlander Pitchers wollten die Eisbären an die gute Leistung anknüpfen und auch dieses mal den zu favorisierenden Gegner fordern. Engelbert Linder stand, bis auf den gesperrten Roland Kollmann, der gesamte Kader zur Verfügung.

1. Drittel

Das Spiel begann sehr flott und offen. Die Gäste konnten aber von Beginn an die besseren Torchancen vorfinden, unser Schlussmann Weihs Michael war an diesem Abend überragend und hielt die Heimischen im Spiel. In der 9. Spielminute wieder ein Angriff der Pitchers – dieses mal musste sich unser Schlussmann aber geschlagen geben und somit stand es 1:0 für die Gäste. Die Eisbären ließen sich dadurch nicht beeindrucken, doch war auch für sie vor dem gegnerischen Tor Endstation. Die Partie war äußerst fair, der erste Ausschluss gegen die Gäste fand  erst in der 19. Spielminute statt. Diese Chance wurde prompt genutzt, denn die Zauchner konnten endlich einmal über einen Powerplaytreffer jubeln – 1 Sekunde vor Schluss des Drittels schob Severin Bürger den Puck über die Torlinie und glich auf 1:1 aus.

2. Drittel

Die ersten Minuten des Mittelabschnitts gehörten noch den Eisbären. Man fand Chancen vor, doch Tore blieben auch weiterhin aus. Die Pitchers legten einen Gang zu und die Heimischen den Leerlauf ein. Mit dem Treffer zur neuerlichen Führung in der 25. Spielminute kippte das Spiel für die Zauchner. Eine darauf folgende Strafe wurde von den Pitchers prompt genutzt und es stand 1:3 in der 27. Spielminute. Doch es kam noch schlimmer – gleich eine Minute später bauten die Gäste ihre Führung auf 1:4 aus. Kurz darauf gab es eine 4:4 Situation, Sekunden danach wurde sogar 5:3 Überzahl für eineinhalb Minuten gespielt. Aber auch in diesem Überzahlspiel gelang den Eisbären kein weiterer Treffer. Die Zauchner hatten kein Rezept gegen die stark spielenden Gäste und mit zwei weiteren Toren in der 37. und 40. Minute stellten sie auf 1:6.

3. Drittel

Die Eisbären erholten sich von dem Schock im zweiten Drittel und kamen wieder besser ins Spiel. Die Gäste schalteten einen Gang zurück und ruhten sich auf ihrem Vorsprung aus. Den Eisbären gelang in dieser Phase zwar noch ein weiterer Treffer, durch Rene Prett in der 56. Spielminute. In der 59. Minute netzten die Pitchers erneut ein und stellten den Endstand von 2:7 her. Bitter auch der unglückliche Zusammenstoß von Gerald Lepuschitz mit einem Spieler der Highlander Pitchers kurz vor Spielende. Er musste mehere Nächte im LKH Villach verbringen und fällt mit schweren Prellung im Kiefer-/Gesichtsbereich für die nächsten Spiele aus.

Fazit

Trotz (oder gerade wegen?) der Euphorie nach dem Auswärtssieg gegen die Pitchers konnten die Eisbären nicht an ihre tolle Leistung anknüpfen. Die Highlander Pitchers unterschätzten die Eisbären kein zweites Mal und waren wesentlich aggressiver und ambitionierten am Werk. Im ersten Drittel hielt uns noch unser Schlussmann Michael Weihs im Spiel, doch im zweiten Drittel wurde er mehrfach ausgespielt und war einfach machtlos.

Termine

Am Freitag, 20.1. um 19:00 Uhr geht es im nächsten Heimspiel gegen den EC Nockberge. Nachdem man das Hinspiel mit 1:7 verloren wurde, ist da noch eine Rechnung offen!


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 124q, 0,377s | Impressum | by GW-Werbeagentur