ELV Zauchen

Allgemein, Spielberichte, Sonntag, 18.12.2011

Knappe Niederlage gegen Steindorf


ELV Zauchen – ESC Steindorf II
3:4 n.V.
Tore für Zauchen: Kollmann, Prett, Ivantschitsch

Zum Auftakt ging es für unsere Eisbären gleich gegen einen der stärksten Gegner in der Unterliga Mitte, dem ESC Steindorf II. Der ELV Zauchen konnte mit den Neuerwerbungen Mikl Markus, Angerer Dominik, Lepuschitz Gerald und Trainer Linder Engelbert komplett auflaufen.

1. Drittel

Es ging gleich mit hohem Tempo voll zur Sache was die Eisbären anfangs ein wenig überforderte. Daraus resultierte auch das schnell 1:0 für die Gastgeber in der dritten Spielminute. Die Eisbären kamen danach besser ins Spiel um konnten durch Roland Kollmann in der 10. Minute den 1:1 Ausgleich erzielen. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Drittelpause.

2. Drittel

Das zweite Drittel verlief Torlos, jedoch wurden vermehrt Strafen ausgesprochen. Beide Mannschaften konnten zahlreiche Chancen für sich verbuchen, jedoch waren beide Schlussmänner tadellos und hielten das Spiel offen. Die Zauchner mussten ihr Können in einigen Überzahl- wie auch Unterzahlsituationen beweisen. Auch eine 5:3 Überlegenheit konnten die Gastgeber nicht nutzen.

3. Drittel

Im Schlussabschnitt brachten Rene Prett (44. Spielminute) und Michael Ivantschitch (45. Spielminute) mit einem Doppelschlag die Eisbären in Führung. Steindorf legte darauf hin einen Gang zu und verkürzte auf 2:3. Das Spiel wurde zunehmends Spannender und zwei Minuten vor Schluss schlafften die Steindorf den Ausgleich zu erzielen. Mit diesem 3:3 ging es in die Verlängerung.

Overtime

Gleich zu Beginn musste ein Eisbär auf die Strafbank, die Steindorfer ließen sich nicht zweimal bitten und erzielten den Siegestreffer im Powerplay. Somit konnten die Gastgeber das Spiel noch drehen und die Zauchner müssen sich mit einem Punkt zufrieden geben.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 126q, 0,345s | Impressum | by GW-Werbeagentur