ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Samstag, 29.1.2011

Schwere Schlappe


UEC Leisach- ELV Zauchen
15:1
Drittelergebnisse: (1:0)-(9:0)-(5:1)
Strafen: 12 Min+10 Diszplinar Müller Th.
bzw. 20 Min +10 Disziplinar Bürger

Tor für Zauchen: Schwaighofer P.

Stark Ersatzgeschwächt(ohne Kollmann, Nagler, Ivantschitsch und Lastin) reisten die Eisbären aus Zauchen zum Gastgeber UEC-Leisach nach Osttirol. Da man zu Hause bereits eine 1:9 Niederlage einstecken musste, standen die Zeichen auch auf Grund der fehlenden Spieler für einen Punktegewinn beim Gastgeber wohl nicht gerade gut.
1. Drittel
Im ersten Spielabschnitt liesen sich die Eisbären vom Gastgeber nicht beeindrucken, hielten das Spiel lange Zeit offen, kamen in den ersten 15 min auch zu einigen Tormöglichkeiten. Strafen gab es bis dahin nur für die Gastgeber. Dreimal Powerplay war angesagt für die Eisbären, aber zu einem Treffer, wie leider schon zu oft in dieser Saison, konnten die Eisbären Ihre Überzahlspiele für Treffer nicht nützen. In der 18 Spielminute, die Eisbären hatten gerade das im ersten Drittel einzige Überzahlspiel der Leisacher überstanden, fiel der erste Treffer für die Heimische Mannschaft. 1:0 für den UEC-Leisach und mit diesem Spielstand ging es nach einem eigentlich recht ausgeglichenen 1.Spielabschnitt auch in die Kabinen.
2. Drittel
Im Mittelabschnitt, gerade mal 1 Minute war gespielt, wurde eine Strafe gegen den ELV ausgesprochen und das war der Anfang einer Leisacher Kegelstunde in diesem Drittel. Minute 21:40-das 2:0 fiel und ab ging es für Leisach.Unmittelbar darauf folgte die nächste Strafe gegen Zauchen und auch das 3:0 und nur eine Minute später bereits das 4:0.Die Gastgeber zogen ein Lehrspiel auf, die Eisbären (ein Leerspiel) fuhren dem UEC eigentlich nur hinterher und konnten Spieltechnisch in diesem Abschnitt leider nicht mithalten. So zerlegten im 2 Drittel die Leisacher Adler die Zauchner Eisbären mit 9:0 Treffern. Der Stand nach 2 gespielten Drittel bereits 10:0
3. Drittel
Im Schlussabschnitt, die Zauchner Eisbären waren sich der hohen Niederlage zwar bewusst, versuchten aber trotzdem entgegenzusetzen was noch möglich war, um Gegentreffer zu vermeiden und wenigstens einen Ehrentreffer zu erzielen. Die 10 min. Diszi von Sepse der verletzungsbedingte Ausfall von Dennis waren aber auch nicht gerade hilfreich. Leider noch weitere fünf Mal im Schlussabschnitt musste der Eisbären-Goalie noch hinter sich greifen, bevor Schwaighofer Peter die mitgereisten Zauchner Fans wenigsten einmal jubeln lies und den Ehrentreffer(55min) der Eisbären erzielte. Sichtlich niedergeschlagen mit der schweren 15:1 Niederlage verliesen die Eisbären das Eis in Leisach.

Nächster Termin
Montag, den 31.Jän. 19:30Uhr Heimspiel gegen EC-Gummern


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,361s | Impressum | by GW-Werbeagentur