ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Samstag, 8.1.2011

Daheim weiter Glücklos….


ELV Zauchen- UEC Leisach
2:9
Drittelergebnisse: (1:4)-(0:3)-(1:2)
Tore für Zauchen: Steiner(20),Bürger(43)
Strafminuten: 12 bzw. 14

Mit dem UEC-Leisach(Absteiger der CHL 09/10) eine weitere Mannschaft aus Ost-Tirol zu Gast in Zauchen.
1. Drittel
Das Spiel der Eisbären orientierte sich von Anfang an stark in Richtung Leisacher Tor. Mit wenig Scheu vorm Gegner präsentierte sich der ELV-Z als Mannschaft und wollte dem treuen Zauchner Publikum wieder richtiges Eishockey zeigen. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis den Zauchnern diesmal das Führungstor gelingen sollte, – doch zum Schrecken aller war es wieder einmal ein unerklärlicher Leistungsabfall unserer Eisbären, welcher vom Gegner aber eiskalt ausgenützt wurde. Allein in Minute 6,7, 9 und 10 schossen sich so die Gäste unter starker Mithilfe der Zauchner Defensive einen 4-Tore Vorsprung heraus. In der Folge die Eisbären aber weiter mit Drang nach vorne, sogar 2mal in Überzahl, doch die Scheibe wollte einfach nicht ins Tor der Leisacher. Das dritte Überzahlspiel, kurz vor Ende Drittel 1, schien schon fast vorbei, als Steiner Lukas doch noch die Scheibe im gegnerischem Tor unterbrachte. Mit 1:4 Rückstand 1 Drittel beendet.
2. Drittel
Das zweite Drittel gerade einmal 58 Sekunden alt, mit der ersten Strafe gegen die Eisbären in diesem Spiel, wurde ohne Gegentreffer überstanden. Auch ein Unterzahlspiel 3 min später wurde ohne Gegentreffer überstanden. Die Eisbären drängten weiter Richtung gegnerisches Tor, ein Überzahlspiel in Minute 29 blieb leider ungenützt und die Leisacher, wenige Sekunden erst wieder Vollzählig, konnten wiederum einen Fehler in der Zauchner Defensive zu einem Treffer nutzen. 32 Minute – und 1:5 . In der 34 Minute Angriff über Kollmann, Foul und Penalty für die Eisbären. Doch Roli scheiterte leider am Schlussmann der Ost-Tiroler. Praktisch im Gegenzug, in Minute 36, erneut ein Treffer für Leisach – 1:6. Danach, wir schreiben wir die Minute 37, erneuter Angriff der Eisbären,- Foul und wiederum Penalty für die Eisbären.Der gefaulte Spieler Themel Roman fuhr aufs Tor der Leisacher, doch auch er scheitert am Goalie der Ost-Tiroler. Kampfbetont und Ausgeglichen ging es hin und her, aber wiederum erzielte nur der Gegner einen weiteren Treffer(PP-Lastin saß wegen Hakens) 1:7. Die Eisbären mussten nach einem spielerisch ereignisreichen Mittelabschnitt, leider aber ohne einen Treffer zu erzielen und mit Bürger Severin auf der Strafbank(Stockschlag) in die 2.Pause.

3. Drittel
Im Schlussabschnitt ersetzte Leeb Andreas dann Tormann Weihs Michael, welcher von den vielen Gegentoren doch schon etwas angeschlagen wirkte. Die Eisbären drängten und nach 3 Minuten im Schlussdrittel erzielte Bürger Severin-wieder von der Strafbank zurück, auch einen Treffer für die Eisbären und stellte auf 2:7. Die Eisbären, der gegnerischen Mannschaft durchaus gleichauf, scheiterten aber immer wieder mit Pech am Gegnerischen Torwart, oder auch an eigener Abschluss-Schwäche. In manchen Situationen brachte man dann die Scheibe auch nicht vom eigenem Tor weg und der Gegner kam einfach zu leicht zum Torerfolg. So geschehen auch in Minute 49(PP-Steiner 2min wegen Übertriebener Härte) und Minute 50, wo Leisach den Spielstand auf 2:8 und 2:9 stellte. Die Eisbären kämpften aber tapfer weiter und versuchten wirklich bis zur letzten Sekunde- leider Erfolglos, das Resultat noch zu verbessern. Mit dieser Einstellung vom heutigen Spiel ist man gegen den nächsten Gegner Gummern zwar nicht in der Favoritenrolle, aber vor Angst muss man auch nicht zittern.

Bilder Leisach Heim

Termine:
Das nächste Heimspiel findet am 09.01 um 1800 Uhr gegen EC-Puntigammer Gummern statt.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 124q, 0,392s | Impressum | by GW-Werbeagentur