ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Montag, 3.1.2011

Niederlage gegen Paternion


ELV Zauchen- EC Paternion
2:5
Drittelergebnisse: (1:2)-(0:2)-(1:1)
Tore für Zauchen: Nagler(15),Bürger(54/Penalty)
Strafminuten:26+je10min,Steiner,Themel,Kollmann+ Spieldauer Themel bzw. EC Paternion 24min

Nach der Heimniederlage gegen Carintian-Team reiste nun mit Paternion ein scheinbar bezwingbarer Gegner an.
1. Drittel
Die Eisbären als Gastgeber wollten von Beginn an zeigen, wer das Sagen im Eisoval von Zauchen hat, taten sich aber recht schwer gegen den etwas spritziger wirkenden Gegner aus dem Drautal. In einer von Beginn an Körperbetonten Partie bereits nach 3 Minuten der Erste Doppelausschluß und 60 sec. später bereits ein weiterer Doppelausschluß. Etwas Aufregung gab es dabei auch bei der Zeitnehmung, da ein Spieler der Gäste mit falscher Nr. im Spielbericht aufschien. Nachdem der Name des Spielers und der Spielerpass aber in Ordnung waren, wurde die Nr. im Spielbericht geändert und das Spiel fortgesetzt. In der 6. Minute gingen die Gäste aber erstmals in Führung. In der 14 Minute, eine 2min Strafe gegen die Gäste und im Powerplay traf Nagler nach Zuspiel von Kollmann zum Ausgleich für die Eisbären. Der Gleichstand war aber nur von kurzer Dauer, denn schon 2min später, durch eine auch fehleranfällige Defensive der Eisbären, gingen die Gäste erneut in Führung und mit dieser auch in die 1.Pause
2. Drittel
Das zweite Drittel begannen die Eisbären zum Leidwesen aller Zuschauer auch nicht viel besser und kassierten nach erst 22 gespielten Sekunden im Mittelabschnitt das 1:3. Die Eisbären kamen spielerisch aber auch danach nicht so richtig in Schwung, machten zu viele Eigenfehler und es wurde die Partie dann zusehends ruppiger. Es folgten dann etliche Szenen die für viel Betrieb auf der Strafbank sorgten, so fassten unter anderen Steiner, Themel und Kollmann in diesem Drittel auch zusätzlich je eine 10min Disziplinarstrafe aus. 30 sec vor Drittel-Ende erzielten die Gäste (4:3 Überzahl am Eis) zu allen Überdruss auch noch das 1:4

3. Drittel
Etwas abgekühlter begann dann die Partie im letzten Spielabschnitt, aber erneut erzielten die Gäste nach nur wenigen Sekunden ein Tor und stellten den Spielstand auf 1:5. Die Eisbären kamen in der Folge zwar zu einigen guten Tormöglichkeiten, scheiterten aber am gegnerischen Golie und meist auch am zu komplizierten Eigenspiel vorm gegnerischen Tor. In der 54min dann zwei 2 Fouls in der gleichen Spielszene an die Angreifenden Zauchner Eisbären. das 1 Foul wurde mit einer 2min Strafe gegen Ec Paternion geahndet, für das zweite Foul wurde den Eisbären ein Penalty zugesprochen, welchen Bürger Severin verwandelte. Spielstand nun 2:5. Die Eisbären kamen gegen die weiter auch sehr offensiv spielenden Gäste aber zu keinen weiteren Toren. Gegen Ende des Spiels wurde es wieder härter. Kucher wurde 90 Sekunden vor Ende des Spieles-(ein Gegner traf ihn mit dem hohen Stock- Er revanchierte sich dann mit einem kurzen Faustkampf) mit 2+2 vom Eis verwiesen und auch Themel Roman musste 3 sec vor Spielende mit einer Spieldauer vom Eis. (fasste seine zweite 10min. Disziplinarstrafe im Spiel aus) . Mit der 2:5 Niederlage Verliesen die Eisbären leider auch im zweiten Heimspiel das Eis als Verlierer.

Bilder Paternion Heim

Termine:
Das nächste Heimspiel findet am 04.01 um 1930Uhr gegen UEC-Lienz statt.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2021 · ELV Zauchen · 83q, 0,241s | Impressum | by GW-Werbeagentur