ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Mittwoch, 29.12.2010

Bittere Niederlage zum Heimauftakt


ELV Zauchen- Create Sports Carinthian Team
3:7
Drittelergebnisse: (2:4)-(0:0)-(1:3)
Strafen: 6 Min + 10 Disziplinarstrafe Kuess bzw. 10 Min + 10 Disziplinarstrafe Platzer J

Mit erst einem Punkt aus 3 Spielen ging es heuer das erste Mal auf heimischen Eis zur Sache. Mit dem Meister 2009/2010 betrat ein alles andere als leichter Gegner das Eis-Oval in Zauchen.

1. Drittel
Vor einem zahlreich erschienen Zauchner Publikum begannen die Eisbären hochmotiviert das erste Heimspiel. Das Spiel war aber noch keine 3 Minuten alt, da musste Steiner Lukas wegen Spielverzögerung auf die Strafbank. (nach einem Befreiungsschlag ging die Scheibe nur wenige! Zentimeter über die Bande). Und zum Schock aller konnten die Gäste schon nach knapp 20 sec im Powerplay das 0:1 erzielen. 25sec später -die Eisbären und das Publikum hatten nicht einmal richtig Zeit, den raschen Gegentreffer zu verdauen , krachte es erneut im Zauchner Tor und die Gäste lagen in der 4 Minute bereits mit 2 Toren in Front. Den Eisbären sah man aber an, dass sie nicht Punktelieferant in dieser Liga werden wollen und kämpften beherzt gegen den derzeitigen Tabellendritten an. In Minute 7 war es dann soweit. Nagler Emil verkürzte nach Pass von Kollmann Roli mit dem ersten Tor auf heimischen Eis in dieser Saison auf 1:2. Mitten in den Jubel des heimischen Publikum gelang noch in der gleichen Minute mit einem Bilderbuchkonter durch Kucher/Ivantschitsch der Ausgleich. In der 11 Minute aber dann neuerlich die Führung für die Gäste. Kurz vor Ende des 1 Drittels, die heimische Mannschaft scheinbarbar mit den Gedanken schon in der Kabine erzielten die Gäste ihr 4 Tor und gingen mit einem 2 Tore-Vorsprung in die Pause.

2. Drittel
Mit Beginn des zweiten Abschnitts und einem Defensiv besseren Verhaltens hatten die Eisbären mehr vom Spiel. Leider wurden einige Einschußmöglichkeiten vergeben und auch zweimal blieb ein Powerplay der heimischen Mannschaft ungenützt. Als Steiner Lucas in Minute 39 erneut wegen „Spielverzögerung“ vom Eis musste, reklamierte Kuess Denis etwas zu heftig und wurde vom Schiri für 10 Minuten in die Kühlbox geschickt. Das Unterzahlspiel überstanden die Eisbären geschickt und so ging es mit einem Torlosen Mittelabschnitt in die letzte Pause

3. Drittel
Die Eisbären wollten noch einmal alles nach vorne werfen, wurden aber in der 42. und 44.min Minute kalt erwischt und die Gäste lagen nun mit 4 Toren voran. Die Eisbären hatten zwar auch im Schlußabschnitt leichte Vorteile am Eis, konnten die Gäste aber nie richtig gefährden, erzielten durch Kollmann Roli in der 57.min zwar das 3:6 , aber in Minute 59 trafen die Gäste erneut unser Tor und stellten mit dem 3:7 auch den Endstand her.

Bilder Carinthian Heim

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,343s | Impressum | by GW-Werbeagentur