ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Mittwoch, 3.2.2010

1 Punkt im letzten Auswärtsspiel


EC Paternion – ELV Zauchen
5:4 n.V.
Drittelergebnisse: (0:2)-(1:1)-(3:1)
Tore für Zauchen: Kucher (2), Tschemernjak, Nagler
Strafen: 20 Minuten bzw. 16 Minuten + Kollmann, Steiner je 10 Minuten + Spieldauerdisziplinarstrafe Kollmann

Bei einem Sieg wäre für beide Mannschaften der Klassenerhalt geschafft. Dementsprechend motiviert waren beide Teams sich die zwei Punkte zu sichern.

1. Drittel
Gleich in der ersten Minute gab es wieder die erste Strafe – diesmals gegen Paternion. Es war ein sehr offenes Spiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. In der 9. Minute konnte Kucher Stefan erstmals den Paternioner Schlussmann überwinden und schoss zum 0:1 ein. Es wurden zahlreiche Strafen auf beiden Seiten ausgesprochen doch nutzen konnte keine Mannschaft die Überzahlmöglichkeiten. Bis wenige Sekunden vor Ende des Drittels, in einem Powerplay der Zauchner, Tschemernjak Thomas nach einer schönen Vorlage von Roland Kollmann zum 0:2 für die Eisbären einnetzte.

2. Drittel
Das zweite Drittel war hart umkämpft – Paternion wollte unbedingt den Anschlusstreffer doch die Zauchner hielten dagegen. In der 33. Minute wurde im Powerplay der Heimmannschaft ein Schluss eines Paternioners unglücklich abgefälscht und landete unhaltbar im Gehäuse, des an diesem Tag ausgezeichneten Tormannes Martin Kollmann. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter und Stefan Kucher konnte in der 37. Spielminute mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Bei einem Stangenschuss der Paternioner hatten die Eisbären Glück und mit dieser 1:3 Führung für die Zauchner ging es in die zweite Drittelpause.

3. Drittel
Die Tigers auf Paternion kämpften weiter und konnten das Spiel noch drehen. Nach nur 6 Minuten im dritten Abschnitt stand es auf einmal 3:3! Der letzte Treffer der Paternioner weckte die Zauchner wieder und das Geburtstags“kind“ Nagler Emil erzielte in der 47. Minute den neuerlichen Führungstreffer für die Eisbären. Die Heimischen konnten aber wieder ausgleichen. Die Zauchner drängten auf einen neuerlichen Führungstreffer doch der ausgezeichnete Paternioner Schlussmann hielt seinen Kasten die restliche Spielzeit sauber. Auch Paternion konnte keinen Treffer mehr erzielen und somit war der erste Punkt gesichert und es ging in die Verlängerung.

Nachspielzeit
Die Zauchner begannen mit einem Powerplay diese Nachspielzeit. Doch nur wenige Sekunden nach Ende dieser Überzahlmöglichkeit konnten die Paternioner im Gegenzug unseren Tormann Martin Kollmann erneut bezwingen und holten sich den zweiten Punkt.

Die Zuschauer sahen ein wirklich tolles Eishockeymatch von beiden Mannschaften. Der Spielverlauf war an Spannung nicht zu überbieten und auch die Zuschauer unterstützten ihre Mannschaft lautstark. Getrübt wurde dieses Eishockeyfest leider nur von den beiden Zebras deren Leistung absolut katastrophal war. Es wird langsam Zeit das auch die Unparteiischen mit dem gestiegenen Niveau der Liga mithalten können. Thomas Tschemernjak musste leider nach dem Spiel ein Cut im Gesicht genäht werden und wird vermutlich beim nächsten Spiel am Donnerstag ausfallen.

Bilder Paternion Auswärts

Termine:
Das letzte Spiel der Saison 2009/10 findet am Donnerstag, 4. Februar um 19:30 Uhr in Zauchen statt! Gegner ist der EC Gummern.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 124q, 0,375s | Impressum | by GW-Werbeagentur