ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Donnerstag, 28.1.2010

1. Punkt in Zauchen


ELV Zauchen : DSG Ledenitzen
4:5 n.P.
Drittelergebnisse: (0:1)-(3:2)-(1:1)
Tore für Zauchen: Kollmann, Kucher je 2
Strafen: 12 Minuten bzw. 26 Minuten

Gegen den DSG Lednitzen ging es für beide Mannschaften um sehr viel. Beide benötigen die Punkte um den Klassenerhalt zu schaffen. Die Zauchner traten diesmal ohne Nagler Emil, Kopeinig Gerald und Fanninger Christian an, die Ledenitzner waren nur mit zwei Linien angereist.

1. Drittel
Die Zauchner kamen wieder sehr schnell ins Spiel und drängten die Ledenitzener in die das eigene Drittel. Leider konnte gleich zu Beginn eine 5:3 Überlegenheit nicht genutzt werden. Die Gäste aus dem Rosental zeigten wie es geht um verwerteten ihre erste Powerplay Chance in der 14. Minute zum 0:1. Einen weitere Überzahlmöglichkeit der Eisbären am Ende des ersten Drittels wurde wiederum nicht genützt und so ging es mit einem 0:1 Rückstand in die erste Drittelpause.

2. Drittel
In der 23. Minute konnte der Bann endlich gebrochen werden. Stefan Kucher schoss nach Vorlage von Michael Spitzer zum ersten Tor der Saison in Zauchen ein. Das nächste Powerplay der Heimmannschaft war ein debakel, denn Ledenitzen konnte seinen Vorsprung in der 26. Minute, in Unterzahl wieder herstellen. Die Zauchner kämpften aber weiter und konnten in der 28. Minute wieder ausgleichen. Roland Kollmann fälschte einen Schuss unhaltbar für den Ledenitzener Schlussmann ab und erzielte das 2:2. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn Ledenitzen antwortete nur 47 Sekunden später mit dem neuerlichen Führungstreffer. In der 33. Minute gelang dann auch Zauchen in Unterzahl, durch Roland Kollmann wieder das Ausgleichtor.

3. Drittel
Zu Beginn des Drittels überraschten die Gäste unserem Schlussmann mit einem Weitschuss und gingen wieder in Führung. Danach vergaben die Eisbären zum widerholten Male einen 5:3 Überlegenheit. In der 55. Spielminute klappte es dann endlich wieder mit einem Powerplay Treffer. Stefan Kucher erzielte mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel den erneuten Ausgleichstreffer. Die Überzahlmöglichkeit der Eisbären in den letzten Spielminuten konnte leider wieder nicht genutzt werden und somit ging es in die Verlängerung.

Nachspielzeit und Penalty schiessen
In der Nachspielzeit waren die Zauchner wie gelähmt – die Torschüsse der Eisbären konnte man auf einer Hand abzählen. Doch auch Ledenitzen konnte keinen Treffer mehr erzielen und somit ging es ins Penalty schiessen. Stefan Kucher und Michael Spitzer vergaben – die ersten beiden Ledenitzner trafen und somit kassierten die Zauchner nach einem spannenden Spiel die bereits 5. Niederlage in Folge.

Es war ein völlig anderes Spiel als gegen Prägraten, die Zauchner machten wenig Fouls und das Spiel war auch nicht körperbetont. Die Eisbären liefen leider immer einem Rückstand hinterher, dennoch kamen sie immer wieder ins Spiel und wurden dafür mit einem Punkt belohnt. Leider fiel wieder ein weiterer Spieler aus – Severin Bürger musste das Spiel vorzeitig mit einer angebrochenen Rippe beenden. Die Powerplay Möglichkeiten wurden traditionellerweise wieder nicht genutzt – es wird langsam Zeit diese Tradition zu brechen.

Bilder Ledenitzen Heim

Termine:
Das nächste Spiel gegen den vorzeitigen Meister der Kärntnerliga West – Carinthian Team findet am Donnerstag, 28.1. um 19:30 Uhr in Zauchen statt.

Kindertraining und Altherrenspiel:
Am Freitag zum 15:45 Uhr findet das nächste Kindertraining statt. Am Samstag den 30.1. findet dann das Spiel der Nachwuchsstars um 16:45 Uhr statt – Treffpunkt für die Kleinen ist um 16:00 Uhr in der Kabine! Das Altherrenspiel findet am 1. Februar statt – spielberechtigt ist jeder über 35 Jahre!


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 124q, 0,413s | Impressum | by GW-Werbeagentur