ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Dienstag, 8.12.2009

Zauchen verliert erstes Auswärtsspiel klar


ESC Steindorf – ELV Zauchen
6:1
Drittelergebnisse: (1:0)-(1:1)-(4:0)
Tor für Zauchen: 77 Roland Kollmann
Strafen: 27 Minuten plus Matchstrafe (Ch. Eisenkeil) bzw. 14 Minuten

Der ELV Zauchen verliert im ersten Auswärtsspiel der Kärntner Liga Division West (ehemals Unterliga West) gegen den ESC Steindorf unglücklich aber klar mit 1:6.
Mit ungenutzten Chancen in zwei 5:3 Überzahlspielen und zahlreich vergebenen Powerplay Situationen war für die Zauchner in Steindorf kein Sieg zu holen. Trotz vieler Chancen (darunter leider auch 100%ige) fand der Puck viel zu oft ins eigene statt ins gegnerische Tor. Steindorf war um den tick cleverer, wartete geduldig auf Chancen und verwertete diese trotz starker Leistung der Zauchner Tormänner (25 Martin Kollmann und 1 Christoph Prett) eiskalt – kam so zu verdienten, wenn auch mühevoll erarbeiteten, zwei Punkten!

1. Drittel:
Anknüpfend an die letzte Saison schoss auch in diesem Spiel der Gegner das erste Tor. Die Mannschaften schenkten sich nichts, Zauchen konnte die vielen Torchancen wieder einmal nicht nutzen und so stand es zur Pause 0:1.
Dem verletzten Renè Prett wurde sein Job als Türsteher zum Verhängnis – er bekam den Puck unglücklicher Weise auf den Kopf. Er konnte im zweiten Drittel wieder mit dabei sein.

2. Drittel:
Den lang ersehnten Treffer für Zauchen erzielte unsere Nr. 77, Roland Kollmann, in der 26. Minute. Trotz Besucherzuwachses auf Steindorfer Seite (die CHL Mannschaft wurde ja bekanntlich aufgelöst) fiel der Jubel beim zweiten Steindorfer Tor verhältnismäßig schwach aus. Die Zauchner Fans waren, wie in jedem Spiel in Villach und Umgebung, eindeutig in der Überzahl und machten das Auswärtsspiel zu einem kleinen Heimspiel.

3. Drittel:
Das Spiel schien bis zur 45. Minute offen, bis Steindorf mit einem Angriffssturm binnen 45 Sekunden (!) aufs Zauchner Tor mit 1:5 die vorzeitige Entscheidung herbeiführte. Das sechste Tor war nur noch die Draufgabe für ein unglückliches Zauchner Drittel.
Severin Bürger musste mit einem Cut im Gesicht vorzeitig vom Eis. Da er bereits verheiratet ist wird hoffentlich bis zum nächsten Spiel wieder alles Gut 🙂
Auch ein Steindorfer Spieler musste das Spiel vorzeitig abbrechen – er wurde ebenfalls im Schlussabschnitt mit einer schweren Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht.

Gute Besserung Sepse!
Bilder Steindorf Auswärts

Termine:
Auswärtsfahrt am 18./19. Dezember zu den Spielen nach Virgen bzw. Prägraten mit Übernachtung in Osttirol. Abfahrt ist am 18. Dezember um 12 Uhr beim Zauchnerwirt.
Die Eisbären treffen am 18.12. auf den EC Virgen und tags darauf findet das dritte Auswärtsspiel gegen EC Black Devils Prägraten statt.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,373s | Impressum | by GW-Werbeagentur