ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Samstag, 10.1.2009

Wichtiger Heimsieg der Eisbären


ELV Zauchen – EC Virgen
4:3
Drittelergebnisse: (1:2)-(0:1)-(3:0)
Tore für Zauchen: Kucher, Tschemernjak (3)

Im dritten Heimspiel dieser Saison empfingen die Zauchner Eisbären den EC Virgen auf eigenem Eis.
Michael SPITZER meldete sich wieder gesund, dafür musste Nino HOCHKOFLER nach dem 1. Drittel w.o. geben. Auch Christoph PRETT ist wieder gesund und konnte auf der Spielerbank Platz nehmen.

1. Drittel:
Das erste Drittel begann, wie man es von den Gästen in den letzten Spielen gewohnt war – mit einer 2:0 Führung der Virgener. Durch Thomas TSCHEMERNJAK konnten sich die Eisbären aber noch auf 1:2 herankämpfen, für weitere Tore reichte es vorerst aber nicht. Beide Mannschaften kämpften hart um den 2-Punkte-Vorsprung auf den jeweils anderen.

2. Drittel:
Zauchens Trainer machte seinen Mannen klar, dass sie einen Zahn zulegen müssen um sich die zwei Punkte zu sichern und die Zauchner drängten auch auf den Ausgleich, bis die Virgener durch die Brüder Hertscheg sich einen Polster von 2 Toren herausspielten. Trotz Stürmen ins gegnerische Verteidigungsdrittel wollte der Puck nicht den Weg ins Tor finden und so mussten sich die Hausherren mit einem 1:3 in die zweite Pause verabschieden.

3. Drittel:
Der Trainer Michael LENUWEIT redete den Eisbären in der zweiten Pause noch mehr ins Gewissen, denn Stefan KUCHER nahm sich ein Herz und netzte kurze Zeit später zum 2:3 ein. Dies war übrigens das 8. Saisontor des Neuzuganges der sich damit weit vorne in der Torschützenliste, gemeinsam mit Markus Peterschitz von Steindorf und Manuel Pichler von Virgen, eintrug.
Thomas „Tschempe“ TSCHEMERNJAK eiferte Stefan Kucher nach und nutzte noch zwei weitere Gelegenheiten um den Puck hoch über der Schulter des Virgener Goalies im Tor zu versenken. Auch er liegt nun mit 5 geschossenen Toren weit vorne in der Liste des KEHV.

Wie aus dem Spielbericht zu erkennen ist, haben beide Mannschaften hart aber sehr fair um den Sieg und den damit verbundenen vierten Tabellenplatz gekämpft. Die Zauchner konnten einen 1:3 Rückstand noch zu einem 4:3 Sieg umdrehen und haben sich somit die zwei Punkte wirklich verdient.
Genauso erwähnenswert ist, dass die Virgener trotz der weiten Anreise und einem Spiel an einem Freitag von mehr Fans begleitet wurden als die Mannschaften aus Villach (& Umgebung) teils bei Heimspielen haben!

Bilder Virgen

Spielankündigung:
Kommenden Donnerstag, 15. Jänner um 19.30 Uhr, Eisplatz Paternion, findet das direkte Duell um Platz drei in der Unterliga West gegen Paternion statt. Das nächste Heimspiel findet am Montag, 19. Jänner gegen Ledenitzen statt.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,426s | Impressum | by GW-Werbeagentur