ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Samstag, 5.1.2008

Knappe Niederlage gegen Arnoldstein


Am Donnerstag, 3.1.2008, fand das Rückspiel gegen den EC Arnoldstein um 19.30 in Arnoldstein statt.

Trainer Michael „Lene“ Lenuweit musste Geschick in der Zusammenstellung der Linien beweisen, denn es standen ihm nur 8 Stürmer zur Verfügung. Joachim „Joke“ Themel, Stefan „Kava“ Kavalirek und Rene „Prette“ Prett meldeten sich krank. Rainer Wiessler musste bereits vor der Saison mit einem Kreuz- und Seitenbandriss w.o. geben. Michael Spitzer konnte sich nach seiner Operation schon als Türlaufmacher und Waterboy in Arnoldstein wieder im Team behaupten und wird demnächst wieder im Sturm mitmischen.

Das Spiel war spannend und keine der Mannschaften konnte klar die Führung übernehmen. Teilweise waren die Zauchner etwas stärker, dann wieder die Arnoldsteiner.
Eine grobe Unachtsamkeit der Zauchner Verteidiger lies die Arnoldsteiner gleich im 1. Drittel jubeln. Die Arnoldsteiner schwächten sich selbst mit Strafen, die Eisbären konnten das Geschenk jedoch nicht nutzen und so ging es mit 0:1 in die erste Pause.

Im zweiten Drittel dann machten die Arnoldsteiner Druck und drängten auf eine Vorentscheidung. Wie gewohnt stand unser Tormann Martin „Bosche“ Kollmann wie ein Fels im Zauchner Tor. Dennoch gelang es den Gegnern ihn ein zweites Mal zu bezwingen und somit stand es zur zweiten Drittelpause 0:2.

Im letzten Drittel schwächten die Zauchner sich selbst durch viele und vor allem unnötige Strafen. Die Chancenauswertung der Stürmer vorm Tor war noch immer schlecht und so erahnten die Fans schon eine 0:2 Niederlage. Doch die Rechnung wurde ohne Dennis Kuess gemacht, der mit seinem Treffer in der letzten Spielminute die Zauchner Fans nocheinmal hoffen lies.

Die Fans erhoffen sich für das nächste Spiel, dass die Abschlussschwäche der Stürmer vorm Tor ein Ende nimmt und auch Fortuna wieder auf unserer Seite ist.

Das nächste Spiel findet kommenden Donnerstag, 10.1.2008, um 19.30 gegen Steindorf II zu Hause statt. Mit der zahlreichen Unterstützung der Fans, wie auch schon in Arnoldstein wo der Platz zur Hälfte den Zauchnern „gehörte“, werden die Eisbären alles geben, um den Tabellendritten zu schlagen.
Ein Sieg wäre auch wichtig um sich von den aufgerückten Irschener (gestern siegten sie über das Carinthian Team und haben somit 4 Punkte) wieder abzusetzen.


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,350s | Impressum | by GW-Werbeagentur