ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Dienstag, 16.1.2007

Verdienter Punkt in Arnoldstein


Am Sonntag, 14. Jänner 2007 fand das vorletzte Auswärtsspiel für unsere Eisbären, dank der Kälte in der Nacht von Samstag auf Sonntag, beim EC Arnoldstein statt.
Diesmal trat man die Reise mit gemischten Gefühlen an, denn langsam wäre es an der Zeit zumindest einen Punkt nach Hause zu holen.

Im ersten Drittel sah mein ein eher ausgegleichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte ihre Torchancen verwerten und so blieb es bei einem 0:0.
Wie aus den eigenen Reihen zu vernehmen war, gab sich der Trainer des EC Arnoldstein mit diesem Zwischenstand nicht zufrieden und tat dies auch lautstark in der Kabine kund.

Im zweiten Drittel schoss der EC Arnoldstein zwar das erste Tor, doch Severin BÜRGER ließ sich nicht lange bitten und erzielte gleich darauf das 1:1. Die Arnoldsteiner versuchten dann zwar mit einem erneuten Treffer zu zeigen, wer hier der Hausherr ist mussten sich jedoch mit einer nüchternen Leistung und nur einer 2:1 Führung dem Trainer in der Kabine stellen. Die Zauchner hingegen vergaben einige Chancen und hätten locker den Gleichstand erzwingen können.

Das letzte Drittel begann erneut ausgeglichen bis in der 10. Minute ein Gekreische auf der anderen Seite des Platzes die Zauchner Fans erstarren ließ. Arnoldstein führte mit 3:1.
Doch genau ab diesem Zeitpunkt legten unsere Jungs nocheinmal zu und zeigten, was es heißt ein Zauchner Eisbär zu sein. Die Jungs erkämpften sich nach Seitenwechsel Torchance um Torchance und in der 17. Minute dann erzielte Alexander RAAB endlich das heiß ersehnte 2:3. Die Arnoldsteiner konnten diesem Tor nichts mehr hingegensetzen und begannen sich immer mehr mit Fouls in Bedrängnis zu bringen.
Doch wie gesagt, unsere Jungs wären keine Zauchner wenn sie nicht noch auf den Ausgleich drängen würden.
Das Spiel war schon an Spannung nicht mehr zu überbieten als Michael SPITZER die Fans und die Mannschaft in der 18. Minute mit dem Ausgleich erlöste.
In den letzten 2 Minuten konnte man eine Stecknadel fallen hören, so leise war es um den Platz geworden. Erst als wir die letzten 10 Sekunden zu herunterzählen begannen, war es Gewissheit – die Zauchner holten einen weiteren, überaus wichtigen Punkt.

Die 5 minütige Verlängerung, welche man mit 4:4 Mann spielte, verging auch torlos. Zeitenweise spielte man sogar 3:3 und die Zauchner hätten mit ein bisschen Glück den Sieg holen können.

Nach der torlosen Verlängerung ging es ins Penaltyschießen, wo für die Zauchner Alexander RAAB, Michael SPITZER und Dennis KUESS leider vergaben.
Bei den Gegner traf als Einziger ein alter Bekannter der Zauchner – Markus STAMPFER.

Somit gewann der EC Arnoldstein das Spiel mit 4:3 n.P. und die Zauchner konnten, belohnt durch ihren unermütlichen Kampfgeist, endlich einen ersten Erfolg nach der langen Pleiten-Serie einfahren.

Das nächste und letzte Auswärtsspiel findet am Dienstag, 16. Jänner 2007, in der Eishalle Villach gegen DSG Ledenitzen-Faaker-See statt. Abfahrt mit dem Bus ist um 19.00 Uhr beim Zauchnerwirt, Spielbeginn um 20.45.

Die Eisbären zählen auch bei ihrem letzten Auswärtsspiel wieder auf Ihre tatkräftige Unterstützung!


Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,355s | Impressum | by GW-Werbeagentur