ELV Zauchen

Feature Image Spielberichte, Sonntag, 31.12.2006

Die erste Nullrunde des ELV Zauchen


Die Siegesserie des ELV wollte einfach nicht noch „ein Jahr“ halten. Am 30.12.2006 setzte es die erste Niederlage in dieser Saison für unsere Jungs.

Gestern kam es einem vor wie in einem guten Asterix Comic. Von überall, ja wirklich von überall strömten Menschenmassen auf den Parkplatz des bekannten Zauchnerwirts.
Dort warteten bereits zwei Busse der Firma Südburg auf die ca. 80 Fans um mit uns die weite Reise ins entfernte Tirol aufzunehmen – Zauchen glich nach unserer Abfahrt einem Geisterdorf.
Nach zweieinhalbstündiger Busfahrt kamen wir endlich in Virgen an, wo es die Frau unseres Eismeisters gleich in die Garage der Eismaschine zog.

Kurz nach 18 Uhr folgte dann der Anpfiff der beiden Schiedsrichter.
Unsere Jungs jedoch hörten diesen Pfiff anscheinend nicht und waren mit den Gedanken irgendwo, nur leider nicht beim Spiel.
Nachdem die Virgener bald 1:0 führten glich Michael SPITZER mit einem Nachschuss zum 1:1 aus. Das wars aber schon mit dem Torregen der Zauchner, denn mit einem 4:1 für Virgen ging es in die 1. Drittelpause.

Ob es nun der Schock des 1:4, die deftige Ansprache des Trainers in der Kabine oder unsere aufmunternden Zurufe waren wussten wir nicht, jedoch wurden die Zauchner aus ihrem Dornröschenschlaf gerissen und gleichzeitig die Virgener in diesen versetzt. Diese verschliefen das zweite Drittel buchstäblich und gingen sehr verdutzt mit nur mehr einem Tor Vorsprung in die 2. Drittelpause.
Das zweite Drittel war leider zu sehr von Emotionen geprägt, wobei sich sogar der Schiedsrichter zu Aussagen hinreißen lies, die er in seiner Position eigentlich nicht aussprechen dürfte. Dazu ist auch noch anzumerken, dass der Schiri sich lieber aus Spiel als auf die Zuschauer konzentrieren sollte, dann wäre seine Leistung mit Sicherheit auch akzeptabeler gewesen.
Die Tore für Zauchen durften Alexander RAAB und Dennis KUESS auf ihrem Konto verbuchen.

Im dritten Drittel dann gingen die Virgener mit 5:3 nach perfektem Zusammenspiel der zwei Spielmacher, unter den Fans als Nr. 91 & 78 bekannt, in Führung. Die Virgener waren sich ihres Sieges aber schon zu sicher und wussten einen unserer Eisbären nur durch eine Notbremsung an einem Alleingang zu hindern. Den daraus resultierenden Penalty nutzte Alexander RAAB zum Anschlusstreffer. Für ein weiteres Tor reichte dann aber die überaus komisch berechnete restliche Spielzeit nicht mehr.

Die Zauchner waren aber nicht traurig über diese Niederlage sondern sogar um einige Erfahrungen reicher – ab jetzt sind Rechenschieber, Sanduhr und Regelbuch unsere ständigen Begleiter zu allen Auswärtsspielen.

Bereits am 2. Jänner zieht es unsere Jungs zu einem Trainingsspiel nach Velden um dort ihre Kräfte mit der Kärntnerliga Mannschaft der Veldener zu messen. Spielbeginn ist 19.15 Uhr.

Das nächste Meisterschaftsspiel für unsere Eisbären findet am 7. Jänner 2007 in Kötschach-Mauthen gegen Obergailtal statt. Es haben sich schon wieder rund 80 Fans für die Busse angemeldet. Abfahrt ist um 15.30 beim Zauchnerwirt. Spielbeginn in Kötschach um 18 Uhr.

Das erste Heimspiel wird dann am 9. Jänner 2007 um 18 Uhr gegen die Mannschaft aus Ledenitzen am Eisoval auf Zauchen stattfinden.

Der ELV Zauchen wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr und hofft wieder auf Ihre tatkräftige Unterstützung im Jahr 2007!

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen



© 2022 · ELV Zauchen · 116q, 0,342s | Impressum | by GW-Werbeagentur